Allgemeine Informationen

Ziel der Fachoberschule ist es, Schülerinnen und Schülern mit einem mittleren Schulabschluss innerhalb von zwei Schuljahren (Jahrgangsstufen 11 und 12) zur allgemeinen Fachhochschulreife zu führen, die zum Studium an Fachhochschulen berechtigt.

Die Fachoberschule vermittelt eine allgemeine, fachtheoretische und fachpraktische Bildung. Die fachpraktische Ausbildung umfasst die Hälfte der Unterrichtszeit in der Jahrgangsstufe 11.

An der Fachoberschule werden insgesamt sieben Ausbildungsrichtungen geführt:
Technik; Wirtschaft und Verwaltung; Sozialwesen; Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnologie; Gestaltung; Gesundheit; Internationale Wirtschaft

An der Fachoberschule Weilheim gibt es die Ausbildungsrichtungen:

  • Technik
  • Wirtschaft und Verwaltung
  • Sozialwesen
  • Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnologie.

Wer im Zeugnis der Fachhochschulreife eine Durchschnittsnote von 3,0 oder besser erzielt, kann in die Jahrgangsstufe 13 der Fachoberschule aufgenommen werden. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Jahrgangsstufe 13 der FOS erwirbt man ohne zweite Fremdsprache die fachgebundene Hochschulreife, mit zweiter Fremdsprache die allgemeine Hochschulreife.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter:
www.km.bayern.de/eltern/schularten/fachoberschule.html